×
Bereits Mitglied?
Passwort vergessen?
  • Jetzt gratis anmelden!

    Bereits Mitglied?

    weiter


Diese 5 Faktoren sind Killer für die Libido

Du spürst, dass Dein Partner weniger Interesse an Dir hat als früher und nun befürchtest Du, dass er Dich nicht mehr attraktiv findet und sich nach anderen Frauen umsieht? In den wenigsten Fällen ist das Flirten mit Fremden die Ursache für Funkstille im Bett. Viel häufiger liegen tiefgreifende Probleme in der Beziehung zugrunde, die häufig psychischer Natur sind und gar nichts mit Dir zu tun haben müssen. Hier erfährst Du, welche 5 Gründe für den Libidoverlust verantwortlich sind und was Du selbst tun kannst, um wieder für Leidenschaft im Schlafzimmer zu sorgen.

Mann liegt im Bett und Frau sitzt unzufrieden davor

1. Probleme in der Beziehung wirken sich auf die Libido aus

Geldsorgen, kaum gemeinsame Zeit, ein nicht gelöster Streit und viele weitere Faktoren können die Lust auf Sex nachhaltig stören. Hinter einer sexuellen Pause von längerer Dauer solltest Du aber nicht mit Lust auf Affären, sondern mit der Lust auf die Lösung vorhandener Probleme reagieren. Gehe ins Gespräch mit Deinem Partner und zeige ihm, dass Du ihn vermisst und seine Nähe brauchst. Da zu einem Gespräch immer zwei gehören, solltest Du ihn nicht drängen und ihm nach der Ansprache Deiner Sorgen Zeit für die Antwort und Ordnung in seinen Gedanken geben. Dies gilt natürlich auch, wenn Dich selbst ein unausgesprochenes Thema bedrückt. Sorgen schränken die Lust ein und sind immer ein Killer der Libido.

2. Stress oder Spannungen im eigenen Ego

Beruflicher Stress macht müde, nimmt die Energie und damit auch die Lust auf Sex. Mit der Anmeldung bei einer App für Sexchats kannst Du das Problem nicht lösen und wirst letztendlich Deine Partnerschaft zerstören. Gehe den Ursachen Deiner Unlust auf den Grund und prüfe, wo Du aktuell sehr stark angespannt bist und Dir mehr zumutest als gesund für Dich ist.

Auch eine Spannung in Deinem Ego und Selbstwertgefühl erzeugt Stress und wirkt sich auf die Libido aus. Bei Stress handelt es sich um einen Einfluss, der nicht primär von außen kommen muss und auch direkt in Dir sitzen kann. Eine hohe Erwartungshaltung oder zu hoch gesteckte Ziele, aber auch ein verheimlichtes erotisches Date können zu Stress und damit zur psychischen Unlust führen.

3. Mangelnde bis gar keine Intimität

Habt ihr Zeit für euch? Wenn ihr nur in Gesellschaft oder unterwegs seid, kommt die Intimität zu kurz und der Sex bleibt auf der Strecke. So schön ein Abend in Gesellschaft auch ist, wenn Du jeden Abend von Freunden oder der Familie umgeben bist, musst Du Dich über das abnehmende sexuelle Interesse in der Beziehung nicht wundern. In diesen Fällen kann es helfen, wenn ihr einmal pro Woche einen Tag ausmacht, an dem die Freunde draußen bleiben und der Feierabend nur euch gehört.Päärchen intim bei einer Kissenschlacht Es muss nicht mal unbedingt ein gemeinsamer Urlaub sein. Ein spaßiger Abend mit einer Kissenschlacht bringt auch schon Schwung ins Liebesleben und heizt die Libido an.

4. Ein ungutes Körpergefühl und Minderwertigkeitskomplexe

Du fühlst Dich hässlich und weißt überhaupt nicht, was Dein Partner an Dir findet? Mit dieser Einstellung musst Du Dich nicht wundern, dass Dein Partner die Lust an Dir verliert. Deine Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper wirkt sich auf Deine Ausstrahlung aus und schreckt ab. Hilfreicher ist es, wenn Du mit Deinem Partner ins Gespräch gehst und ihm sagst, was Dich an Deinem Körper stört oder warum Du Dich aktuell nicht gut fühlst. Meist handelt es sich um Dinge, die Deinem Partner überhaupt nicht auffallen oder die gar keine Rolle für Deine sexuelle Attraktivität spielen.

5. Eine neue Elternschaft

Nach der Geburt eines Kindes ist es ganz normal, das vorübergehend Funkstille im Schlafzimmer ist. Ihr nutzt jede freie Minute zum Ausruhen. Viele frisch gebackene Mütter fühlen sich nach der Geburt auch noch nicht vollständig sicher und belasten sich mit Gedanken, dass sie für ihren Partner nicht mehr attraktiv sind.

Du willst die Leidenschaft im Schlafzimmer wieder entfachen und deine Libido anregen? Dann zögere nicht und setze diese Punkte gleich in die Tat um. Je früher du damit anfängst, desto schneller wirst du wieder geilen Sex erleben!

Bildnachweise Fotolia
1. Bild @ VadimGuzhva
2. Bild @ VadimGuzhva

Bereits Mitglied?