×
Bereits Mitglied?
Passwort vergessen?
  • Jetzt gratis anmelden!

    Bereits Mitglied?

    weiter

Ein gelungenes Ficktreffen für Hannes

Nachdem er drei Monate regelmäßig im Fitnessstudio trainiert hatte, war nicht nur sein Körperbau eindeutig attraktiver, sondern auch seine Lust auf Sex kaum noch zu unterdrücken. Der erhöhte Testosteronspiegel ließ sich nicht täuschen. Er wollte sich nicht binden, da er beruflich sehr eingespannt war. Daran waren seine letzten Beziehungen gescheitert. Allerdings war es nun an der Zeit, dass er sein Sexualleben in Schwung brachte. Immer wieder wachte er nachts auf, weil geile Träume ihn plagten.

Bei einer Internetrecherche fand er heraus, dass es anderen Männern und Frauen ähnlich erging. Sie hatten unverbindliche Ficktreffen über Onlineportale verabredet. Unter Gleichgesinnten ist schnell die richtige Wahl getroffen. Also, warum sollte er noch zögern. Er meldete sich auf einem Onlinedatingportal an, und war auf der Suche nach einer netten Frau für erotische Stunden. Er hatte seine Suche noch gar nicht richtig begonnen, da erreichte sein Postfach eine Nachricht. Melanie, 24 Jahre alt, kam aus der Nachbarstadt. Sie suchte einen erfahrenen Mann, der richtig leidenschaftlich sein konnte. Er antwortete sofort und schon nach 5 Minuten konnte er sie anrufen.

Das erste Treffen

Sie verabredeten sich für den Abend. Ein Biergarten am See sollte der Treffpunkt sein. Er konnte die Stunden bis zur Verabredung vor Aufregung kaum hinter sich bringen. Endlich war es so weit. Er stand auf dem Parkplatz des Biergartens und wartete auf sein Date. Die junge Frau war pünktlich, und viel attraktiver, als er gehofft hatte. Sie war klein, zierlich, hatte lange rote Locken und große grüne Augen. Auf ihrer Stupsnase hatte sie lustige Sommersprossen. Um sich besser kennenlernen zu können, wollten sie ein Bier zusammen trinken, aber die zierliche Frau hatte anscheinend andere Pläne

Sie kuschelte sich bei der Begrüßung gleich in seinen Arm, und bat ihn um einen kleinen Spaziergang zum See. Gespannt, wie das Ficktreffen verlaufen würde, stimmte er zu. Ihre Beine faszinierten ihn. Die helle Haut, die schlanken, aber muskulösen Beine, die eine beachtliche Länge, trotz ihrer geringen Körpergröße hatten, reizten ihn. Sie trug ein eng anliegendes schwarzes Shirtkleid, das mehr zeigte als verbarg. Er hätte schwören können, dass sie keinen BH trug. Zu deutlich zeichneten sich die harten Nippel, ihrer süßen kleinen Brüste, unter dem leichten Stoff ab. Als sie sich auch während des Spazierganges weiterhin in seinen Arm kuschelte, streichelten seine Hände ihren Po.

Ein Ficktreffen nach Wunsch

Er konnte spüren, dass sie auch keinen Slip trug. Eine Welle der Erregung erfasste ihn. Sein Schwanz forderte plötzlich in seiner Hose viel mehr Platz, als diese ihm bieten konnte. Als sie in einer einsamen Bucht am See ankamen, stellten sie fest, dass sie ganz alleine waren. Sie machten es sich auf der Wiese bequem. Verführerisch hielt sie ihm ihre Lippen hin, und er folgte der Aufforderung. Der Kuss erregte ihn noch mehr. Seine Hand fuhr unter ihr Kleid, und er konnte fühlen, dass sie tatsächlich keinen Slip trug.

Ihre Erregung überwältigte ihn. Ihr Kitzler war geschwollen, ihre Spalte nass. Während er noch überlegte, wie es weitergehen sollte, öffnete sie seine Hose, und befreite seinen kleinen Hannes mit geschickten Händen. "Du willst doch auch ein richtig geiles Ficktreffen, oder?", hauchte sie ihm ins Ohr. Er konnte gar nicht so schnell antworten, wie sie ihr Kleid etwas hochschob, und sich direkt auf seine harte Erregung setzte. Routiniert führte sie ihn in sich ein. Er spürte ihre Enge, ihre Hitze und ihr Temperament. Sie bewegte sanft ihr Becken, und er spürte, wie er immer größer wurde. Dann zog sie ihr Kleid ganz aus.

Wunschlos glücklich

Ihre festen kleinen Brüste wurden von hellrosa Nippeln geziert, die ihn verführerisch anschauten. Während er danach griff, sie massierte und an ihnen saugte, spürte er, dass nicht nur er sich dem Höhepunkt näherte, sondern auch seine kleine Gespielin. Der Orgasmus schien nicht enden, zu wollen. Als er sie nach dem Abklingen der heißen Wellen in seinen Arm nahm, bemerkte er, dass sie nun erst richtig geil war. "Hast Du eine Frau schon einmal griechisch geliebt? Ich wünsche mir so sehr, dass mein kleiner Po von einem erfahrenen Mann entjungfert wird!". Sie hatte kaum die Worte ausgesprochen, da packte ihn erneut eine Welle der Erregung.

Genauso hatte er sich ein Ficktreffen gewünscht. Grenzenlose Leidenschaft und fantasievolle Spiele. Sie kniete sich unaufgefordert vor ihm hin. Er konnte nicht nur in der aufkommenden Dunkelheit ihre aufgespreizte rosa Vagina sehen, sondern auch ihren engen Schließmuskel. Sanft drückte er seine pralle Eichel an ihren Hintereingang. Der Widerstand, den er verspürte, reizte ihn. Als der Druck langsam nachließ, konnte er einige Zentimeter in sie hineinrutschen. Sie stöhnte und bat, er sollte weitermachen. Vorsichtig und gefühlvoll drang er in sie ein. Er wollte ihn nicht wehtun.

Als sie ihn fast vollkommen in sich aufgenommen hatte, konnte sie nicht genug bekommen. Sie bewegte sich hin und her. Ihr enger Schließmuskel reizte nicht nur seinen Schaft, sondern auch seine Eichel ungemein. Sie bewegte sich immer wilder, bis er sich vollkommen in ihrem Hintertürchen entleerte. Sie war extrem erregt, aber noch nicht vollständig an ihrem ersehnten Höhepunkt angekommen. Er drehte sie um, legte sie mit gespreizten Beinen vor sich in die Wiese, und leckte die nasse Geilheit aus ihrer Spalte. Als er dabei mit seinem Finger an ihrer Lustperle spielte, konnte sie sich nicht mehr beherrschen und stöhnte laut auf. Sie zitterte am ganzen Körper und dankte ihm schon jetzt, für dieses geile Ficktreffen.

Bildnachweise:
oberes Bild @ blackday
unteres Bild @ Photographee.eu

Bereits Mitglied?