×
Bereits Mitglied?
Passwort vergessen?
  • Jetzt gratis anmelden!

    Bereits Mitglied?

    weiter

Stella und die hemmungslose Leidenschaft

Stella war während der Bürozeit zur Toilette gegangen, als sie hörte, wie sich zwei Kolleginnen über ein erlebnisreiches Wochenende zu viert unterhielten. Beide hatten anscheinend mit ihrem Partner gemeinsam, Kontakte für ein Ficktreffen über ein Onlinedatingportal gesucht, und gefunden. Sie hatten sich, wenn sie die Schilderungen richtig deutete, mit verschiedenen Paaren verabredet und einen privaten Swingkreis gegründet. Als sie wieder an ihrem Arbeitsplatz, vor ihrem Computer saß, konnte sie sich nicht auf ihre Arbeit konzentrieren. Sie musste immer an geile Körper und prickelnde Erotik denken.

Als sie nach Hause kam, saß Stefan schon vor dem Fernseher. Es würde wieder einer dieser langweiligen Abende werden. Entschlossen nahm sie die Fernbedienung in die Hand, und drückte die "Aus"- Taste. Erstaunt schaute ihr Mann sie an. So kannte er sie gar nicht. Sie hatte keine Lust auf Diskussionen und begann gleich mit ihrer Schilderung. Sie erzählte ihm ganz genau, welche Art von Gespräch sie heute belauscht hatte. An seinem Blick erkannte sie, dass auch ihn die Lust packte. Als er aufstand, und den Computer anschaltete, wusste sie, dass der Abend noch lange nicht zu Ende war.

Kribbelnde Onlineverlockungen

Anscheinend waren sie nicht das einzige Paar, dass ein geiles Ficktreffen mit anderen Paaren suchte. Sie fanden auf Anhieb ein Casualdatinportal, das genau ihren Vorstellungen entsprach. Sie meldeten sich kurzerhand an, und gingen auf die Suche. Sie hatten Glück. Ganz in ihrer Nähe suchte ein Paar, Mitte 30, besinnliche und fantasievolle Stunden zu viert. Das grüne Zeichen in der Kontaktanzeige gab an, dass die beiden ebenfalls online waren. Sie ließen keine Zeit verstreichen, und schrieben die beiden an. Die Antwort kam prompt. Das Paar war interessiert. Natalie und Nick wollten so schnell wie möglich ein reales Ficktreffen planen.

Stella und Stefan wollten es auch, und schickten den Unbekannten Stefans Handynummer. Innerhalb weniger Minuten sprachen sie persönlich zusammen. Gleich am nächsten Abend sollte das erste persönliche Treffen stattfinden. Die Gedanken überschlugen sich. Stella wollte noch zum Frisör, eigentlich brauchte sie auch noch ein wenig erotische Wäsche. Was sollte sie anziehen? Passten ihre High Heels noch. Ein Blick in den Kleiderschrank brachte Beruhigung. Sie probierte ihre Dessous, die sie schon Ewigkeiten nicht mehr getragen hatte, und war erstaunt, wie gut sie noch passten. Während sie selbstverliebt vor dem Spiegel stand, kam ihr Mann ins Schlafzimmer und betrachtete sie stolz.

Langsam trat er von hinten an sie heran. Streichelte sie sanft und küsste ihren Nacken. Endlich fühlte sie sich wieder begehrt. Die Vorfreude auf das morgige Ficktreffen steigerte das Empfinden. Sie spürte die pralle und harte Erektion ihres Mannes an ihren Schenkeln. Beide waren so erregt, dass sie sich einfach gehen ließen, und leidenschaftlich fickten. Als sie schwer atmend ihren Höhepunkt erreichten, wusste sie, dass sie auf dem richtigen Weg waren. Sie hatte gar nicht viel zu tun. In der Mittagspause ging sie zum Frisör und holte im Anschluss bei einem Take-away Fingerfood.

Das erste Ficktreffen, alle Erwartungen wurden erfüllt

Pünktlich um 19 Uhr klingelte es. Das Paar wirkte persönlich genauso attraktiv, wie auf den Bildern ihres Onlineprofils. Hemmungen gab es keine. Schon beim Begrüßungsdrink wurde offen über Erotik und Sex gesprochen. Nick ging sogar noch weiter, und begann das Ficktreffen mit nackten Tatsachen. Er öffnete seiner Frau die Bluse und zog sie ihr vor allen Augen aus. Dann schob er ein BH-Körbchen nach unten, und spielte mit ihrem großen dunklen Nippeln, die sofort hart wurden. "Na, willst Du nicht mitspielen?", einladend präsentierte er Stefan die zweite Brust seiner Frau. Stella wurde es heiß. Die Erregung kroch zwischen ihren Beinen hoch, und sie spürte, wie sie immer nasser wurde.

Das Ficktreffen schien ein voller Erfolg zu werden. Während sie ihren Mann erregt dabei betrachtete, wie seine Zunge den vollen Busen der fremden Frau erkundete, spürte sie, wie sich fremde Hände, an ihrem Kleid zu schaffen machten. Nick hatte Erfahrungen mit Ficktreffen, und zog ihr das Kleid gleich ganz aus. Als sie in Dessous, Strümpfen und High Heels vor ihm stand, musterte er sie erst einmal erregt. Dann nahm er sie auf den Arm, und trug sie zum Sofa. Seine leicht dominante Art gefiel ihr.

Sie genoss es, wie seine Hände über ihren Körper fuhren, und jedes Detail erkundeten. Sie war auch nicht überrascht, als der Mann seine Hose auszog, und ihr seinen prallen Schwanz in den Mund schob. Ein Blick zur Seite genügte, und sie sah, dass ihr Mann gerade genau dasselbe mit Natalie machte. Heiße Erregung durchlief sie. Sie hatte Sex noch nie so genossen. Sie wünschte sich nichts mehr, als dass sie endlich die erwünschte Befriedigung fand. Sie brauchte nicht lange, zu warten. Die Männer deuteten den Frauen an, dass sie sich im Doggy-Style voreinander hinknien sollten.

Diese Stellung hatte den Vorteil, dass beide Frauen genau sehen konnten, wie die andere vom eigenen Partner richtig gefickt wurde. Geiler konnte ein Ficktreffen kaum sein. Natalie begann Stella hemmungslos zu küssen. Sie spürte die Zunge der attraktiven Brünetten, mit einer gigantischen Oberweite, während sie sah, dass die riesige Erektion ihres Mannes in sie hineinstieß. Nick massierte von hinten ihre kleinen festen Brüste, drehte ihre Nippel und zog sie lang. Diese kleine Spielerei steigerte ihre Empfindungen so stark, dass sie schon nach ein paar Stößen in ihre Schatzkästchen, glaubte, dass sie gleich explodieren musste.

Die Männer waren ein gutes Team. Sie konnten die Frau des anderen bis zur Raserei, und dann fast gleichzeitig zum Höhepunkt bringen. Am Ende war klar, dass dies nicht das letzte gemeinsame Ficktreffen war.

Bildnachweise:
oberes Bild @ Photographee.eu
unteres Bild @ Photographee.eu

Bereits Mitglied?