×
Bereits Mitglied?
Passwort vergessen?
  • Jetzt gratis anmelden!

    Bereits Mitglied?

    weiter


Deshalb täuschen Frauen einen Orgasmus vor

"Ich hatte einen Orgasmus" haucht mancher Mann oder Frau ihrem Partner ins Ohr, obwohl es nicht stimmt. Männer täuschen durchaus einen Höhepunkt vor. Aber Frauen tun das auch. Studien haben ergeben, dass tatsächlich jede zweite Frau mindestens schon einmal geflunkert hat, den kleinen Tod gestorben zu sein. Aber warum machen die Mädels das überhaupt? Damit wollen wir uns in diesem Artikel einmal näher beschäftigen.

Frau mit leidenschaftlichen Gesichtszügen

Gründe gibt es viele, warum wir Freunden oder dem Partner etwas vormachen. Das ist auch in der Liebe nicht anders. Hast du deinem Partner schon mal vorgegaukelt, einen Orgasmus zu haben, obwohl du dabei an die blöde Konferenz am nächsten Tag gedacht hast?

Einer der häufigsten Gründe ist, dass SIE ihren Partner nicht enttäuschen will. Kommt dir bekannt vor? Dann kennst du ja vielleicht auch die eine oder andere geschilderte Situation, in der du eventuell auch schon geschummelt hast:

Du hast eigentlich gar keine Lust auf Laken-Akrobatik, willst deinem Partner aber seinen Wunsch nicht abschlagen. Du lässt dich darauf ein, kürzt das Spiel aber durch einen vorgetäuschten Höhepunkt ab. Du hast wieder deine Ruhe - und dein Schatz ist happy!

Frau beim Orgasmus

Männer törnt es an, wenn sie spüren (hören und sehen) können, dass ihre Partnerin Spaß beim Sex hat. Krönt sie das dann noch mit ihrem Orgasmus, ist er am Ende doppelt befriedigt.

Es gibt aber auch einen ganz uneigennützigen Grund: Die Inszenierung eines Orgasmus' wirkt auf viele Frauen stimulierend. Ihre Lust wird erhöht und das Liebesspiel verlängert. In diesem Fall will Frau den Akt nicht einfach nur hinter sich bringen, sondern sich selbst in Richtung Höhepunkt steuern.

Lustkiller Ablenkung

Es gibt auch noch viele andere Gründe, warum Frauen einen Höhepunkt vortäuschen. So kann es sein, dass sie durch laute Musik oder andere Nebengeräusche abgelenkt sind, beim Akt Probleme wälzen oder einfach zu müde sind, um sich auf den Partner und sich selbst zu konzentrieren. Ein anderer Geruch oder eine neue schwierige Stellung können die Stimmung ebenfalls beeinträchtigen.

Möglicherweise nagt aber auch die Angst an ihr, dass sie für ihren Partner nicht leidenschaftlich genug sein könnte; Männer lieben doch temperamentvolle Frauen! Oder der Partner ist einfach noch zu unerfahren, seine Gefühle sollen aber dennoch nicht verletzt werden ... Sicherlich kannst du nachvollziehen, dass Frau dann Schwierigkeiten hat, sich zu entspannen, fallen zu lassen und einfach nur zu genießen.

Minderwertigkeitsgefühle hemmen die Stimulation

Viele junge Frauen sind in sexuellen Dingen noch unsicher und überspielen das durch einen vorgetäuschten Höhepunkt - vor allem dann, wenn sie noch nie einen Orgasmus hatten. Sie wollen ihren Partner nicht enttäuschen, weil sie befürchten, ihm nicht zu genügen, wenn sie nicht "gekommen" sind. Oder er könnte dann Frust schieben, weil es sie nicht befrieden kann. So fühlen sie sich dann beide besser - zumindest im ersten Moment.

Vielen Frauen fällt es verdammt schwer, die Kontrolle abzugeben und sich einfach nur "gehen zu lassen": Kennst du das vielleicht auch? Wer nicht loslassen kann, bringt sich selbst um den Genuss. Schalte einfach die Kontrolle ab, und das Kopfkino ein.

Pärchen beim Liebesakt

Was glaubst du, wie du da plötzlich abgehst. Wenn du deinem Partner vertraust, sollte loslassen zu können auch gar kein Problem sein. Bei der Selbstbefriedigung klappt es doch auch. Und vor "Peinlichkeiten" (Stöhnen) braucht keine Frau Angst zu haben; wir zeigen Gefühle doch gerne. Das dürft ihr auch ruhig im Bett tun - zumal die meisten Männer total darauf abfahren; und möglicherweise kommt SIE dann selbst in Fahrt.

Und wenn er "schuld" ist?

Über die Größe seines besten Stücks wird immer wieder gerne diskutiert. Wahr ist, dass sie tatsächlich Schwierigkeiten haben kann, wenn "ER" zu klein ist und nicht tief genug eindringen kann, um ihr Lust zu verschaffen. Das kann darin liegen, dass die Natur ihm nicht mehr mitgegeben hat oder weil er aufgrund von Erektionsstörungen Probleme hat, ihn zu voller Größe zu entfalten. Für Männer ist dieses Thema äußerst unangenehm und daher auch meistens tabu. Aber auch Frauen sprechen nur selten darüber, die dann einen Orgasmus vortäuschen, weil er es "nicht bringt!".

Fazit

Bei einem One Night Stand muss sicherlich keine Ursachenforschung betrieben werden, wenn es mit dem Orgasmus nicht klappt. Diese Sequenz im Leben können Mann und Frau einfach schnell abhaken.

In einer Partnerschaft allerdings sind Schweigen und Flunkerei die schlechteste Lösung. Wenn es mal mit dem Orgasmus nicht klappt, ist das nicht gleich dramatisch. Deswegen ist doch der Sex nicht weniger gut. Und wenn du absolut keine Lust hast, weil du den Kopf voll hast oder total fertig bist, ist das ganz menschlich; sag's ihm doch einfach.

Er hat bestimmt Verständnis, denn auch er hat Tage, an denen er lieber nur Kuscheln oder Fummeln will. Mindestens - genauso schön, wie wir meinen. Vertrauen und Offenheit hilft am besten, Probleme zu erkennen, beim Namen zu nennen und dann (gemeinsam) eine Lösung zu finden. Und das gilt nicht nur für den Sex, sondern für viele andere Bereiche des Lebens auch.

Bildnachweise Fotolia:
1. Bild © ielanum
2. Bild © tugolukof
3. Bild © oneinchpunch

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

3 junge Leute beim frivolen AusgehenFrivoles Ausgehen - das solltest du wissen


Feuerwehrmann trägt attraktive Frau über der SchulterDiese 10 Berufe sind besonders sexy


Bildnachweise Fotolia
1. Bild @ Andrey Kiselev
2. Bild @ Fxquadro

Bereits Mitglied?