×
Bereits Mitglied?
Passwort vergessen?
  • Jetzt gratis anmelden!

    Bereits Mitglied?

    weiter

Seitensprung Party – Die Singleparty für Nicht-Singles

Seitensprung Party? Wirklich? Ja! Hier dachten sich die Betreiber wohl: Was Seitensprungportale können, das können wir schon lange. Und tatsächlich finden sich Seitensprung Partys mittlerweile sogar häufiger in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Konzept scheint also aufzugehen.

Zwei junge Pärchen stehen in Partyoutfit vor einer Wand

An wen richtet sich eine Seitensprung Party?

Die Partys richten sich an fremdflirtwillige Männer und Frauen, die nach dem Schema einer normalen Singleparty auf die Suche gehen wollen nach einem heißen Flirt. Wie bei Singlepartys auch, werden an der Tür Markierungen vergeben, die erkennen lassen, was sich derjenige vorstellt. Ein farbiger Aufkleber zeigt zum Beispiel an, ob ein Flirt erwünscht ist, ob derjenige nur neugierig ist oder vielleicht auch gar keine Lust auf neue Kontakte hat.

Meistens läuft auf diesen Partys elektronische Musik, Charts, Soul und Hip-Hop auf den Partys, die sich damit an ein breites Publikum richten. Natürlich gehört zu dieser besonderen Art von Kennenlernparty schon etwas Mut. Denn wer bekennt sich schon so offen dazu, einen Seitensprung im Nachtleben zu suchen? Ob das Motto ganz ernst zu nehmen ist, bleibt dabei offen. Sicher kommen hier auch Singles auf ihre Kosten, die einfach auf der Suche sind nach erotischen Kontakten oder einem Partner für mehr.

Hier geht’s gleich zur Sache

Aber auch der Hamburger Swingerclub Mystery öffnet unregelmäßig unter dem Motto Seitensprung Party seinen Gästen die Türen. Hier geht’s natürlich gleich ans Eingemachte und die Besucher können sich in den gemütlichen Räumen des Clubs nach Herzenslust ausleben mit einem oder mehreren Sexpartnern. So erspart man sich dann einfach gleich den Smalltalk und kommt schnell zur Sache und ans Ziel seiner Wünsche: prickelnder Erotik mit Publikum.

Frau in Partyoutfit posiert auf Tanzfläche

Ist eine Seitensprung Party eine gute Idee?

Wer seinen Partner wirklich vorsätzlich betrügen will, sollte besser etwas diskreter vorgehen. Auf öffentlichen Partys kann man natürlich schnell auf Bekannte oder Freunde treffen. Im schlimmsten Fall verpetzen die einem beim festen Partner, noch bevor überhaupt irgendwas passiert ist. Damit kann der Besuch einer Seitensprung Party auch ordentlich nach hinten losgehen, obwohl man eigentlich nur ein bisschen unverbindlich flirten wollte oder das Motto der Party gar nicht wirklich ernst genommen hat.

Lieber heimlich und diskret

Wer also ernsthaft fremdgehen will, sollte am besten seine Suche über das Internet durchführen. Auf seriösen Seitensprungportalen wie Fremdgehen69 bleibt man anonym und läuft gar nicht erst Gefahr, entdeckt zu werden von Bekannten, Freunden oder Arbeitskollegen.

Hier tummeln sich außerdem Gleichgesinnte, die ebenfalls auf der Suche sind nach Abwechslung vom Beziehungseinerlei und dabei möglichst diskret vorgehen wollen. Bei der großen Anzahl an Mitgliedern stehen die Chancen gut, dass man schnell genau den Partner findet, den man sich vorgestellt hat.

Statt lauter Musik kann man den Smalltalk dann gemütlich im Chat abwickeln und sich bei gegenseitiger Sympathie zu einem Treffen verabreden. Falls die Chemie nicht stimmen sollten, ist man schneller aus der Sache raus als auf einer Party. Dort kommt es selten gut an, den Gesprächspartner einfach stehen zu lassen, wenn man merkt, dass man sich doch nicht so heiß findet, wie auf den ersten Blick.

Bildnachweise:
Quelle: Fotolia oberes Bild © Andrey Kiselev
unteres Bild © Andrey Kiselev

Schau dir ihre Bilder an

Freunde

Sex4me (19)

SexyHintern (23)

Staubsauger (28)

Nougathöhle (29)

TigerXXX (24)

HOT-Angel69 (23)

Bereits Mitglied?